Häuser und Gelände

Ein Ort zum Wachsen

Das Studienheim gibt Jungen jeder Konfession von der vierten Grundschulklasse bis zum Abitur eine "Heimat auf Zeit". Insgesamt 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Erziehungsbereich, in der Hauswirtschaft und in der Verwaltung umsorgen die derzeit 105 Internats- und 19 Tagesheimschüler. Die meisten kommen, um gemeinsam mit Freunden und „Sängerkollegen" die Ausbildung und Mitwirkung im Windsbacher Knabenchor zu erleben. Schließlich bedeuten die Proben, Konzerte und die vielen auch internationalen Reisen neben einem großen Zeitaufwand vor allem unvergleichliche Erlebnisse in der Gemeinschaft.

Der Internatsalltag spielt sich in den verschiedenen Häusern und auf dem weitläufigen grünen Gelände an der Heinrich-Brandt-Straße ab. Die Sänger wohnen bis zur 9. Klasse in Zweierzimmern. Ab der 10. Klasse beziehen sie Einzelzimmer im sogenannten Haupthaus, das wie alle übrigen Wohnbereiche des Internats von Grund auf erneuert und modernisiert wurde. Zehn bis fünfzehn Jungen gleichen Alters bilden jeweils eine Wohngruppe. Die Erzieherinnen und Erzieher teilen hier die Freuden und natürlich auch die Sorgen der jungen Bewohner. Dabei geht es in erster Linie darum, Vertrauen aufzubauen, Sozialfähigkeit zu entwickeln und den Kindern und Jugendlichen das Gefühl zu geben, wie in einer Familie geborgen zu sein. Immer gibt es im Internat Gleichaltrige oder Erwachsene, mit denen man reden, arbeiten oder auch spielen kann. So werden im Zusammenleben Werte vermittelt, die für das Miteinander in jeder menschlichen Gemeinschaft wichtig sind: Offenheit, Freundlichkeit, Freundschaft und Verantwortung.